Schneeketten Vergleich 2021


Hier finden Sie für Schneeketten unsere Top Bestseller im Monat April 2021. Diese Liste wird beeinflusst durch mehrere Faktoren wie die Anzahl der Bestellungen, die Kundenbewertung und der Verkäufer bzw. deren Verkäuferbewertungen.

Was bedeutet der Begriff Bestseller?

Mit dem Begriff Bestseller bezeichnet man Handelsartikel deren Absatzvolumen überdurchschnittlich hoch ist. Auf gut Deutsch sagt man dazu Kassenschlager. Bei uns gilt dies für Online-Shop, wie Amazon, Otto etc.

Schneeketten, die Rettung im Winter

Schneeketten sind als Fahrhilfe gedacht. Bekannt sind sie als Hilfe bei verschneiten Straßen, sie sind bei matschigem Untergrund ebenfalls von Vorteil. Es gibt vollwertige Schneeketten und Anfahrhilfen. Die vollwertigen Schneeketten werden über den Reifen gezogen und bedecken die Lauffläche. Es gibt Antriebsketten und und Spurketten. Antriebsketten gehören, was leicht zu merken ist auf die Antriebsachse. Das bei einem Fronttriebler vorne und bei einem heckangetriebenen Auto natürlich hinten. Bei einem Wagen mit permanenten Allradantrieb, wären vier Schneeketten die beste Lösung. Viele Fahrer begnügen sich mit zwei Schneeketten. Entscheiden Sie sich für die Vorderachse, bringen Sie mehr Kraft auf die Straße, da der Motor hier mit Gewicht nachhilft. Kommen die Schneeketten beim Allradantrieb auf die Hinterachse, verhindern Sie das Ausbrechen des Hecks. Hier hat der Fahrer die Qual der Wahl. Bei Antriebsketten gibt es Kettenglieder, die quer zur Laufrichtung liegen und so das Durchrutschen der Räder vermeiden. Spurketten kommen auf die Lenkachse, also bei einem frontangetriebenen Auto hinten und bei einem heckangetriebenen Auto vorne. Hier verlaufen die Kettenglieder überwiegend in Laufrichtung und verhindern, das der Wagen seitlich wegrutscht. Die meisten aktuellen Schneeketten sind eine Mischung aus Antriebs- und Spurketten.

Die Vorteile von Schneeketten

Schneeketten sichern Ihr vorankommen bei matschigem oder verschneiten Untergrund. Die Schneeketten erhöhen den Grip. Sie verhindern, dass der Reifen durchdreht. So kommen Sie immer weiter. Dazu verhindern Schneeketten, dass Ihr Auto wegrutscht. Sie kommen also dank der Schneeketten weiter und bleiben sicher auf der Straße. Beachten Sie dabei, dass die Schneeketten in der Regel die Höchstgeschwindigkeit auf 50 km/h beschränken.

Was sollte beim Kauf von Schneeketten beachtet werden?

Benötigen Sie die Schneeketten beispielsweise nur für einen Winterurlaub, dann können Sie beim ADAC eine Art Mietkauf machen. Sie hinterlegen den Kaufpreis. Wenn Sie die Schneeketten nicht benötigen, können Sie die Ketten nach dem Urlaub zurückbringen und zahlen nur die Mietgebühr für die entsprechende Anzahl an Tagen. Eine gute Lösung, wenn man sich die Preise ansieht und nicht regelmäßig Schneeketten benötigt. Ist für Sie der Kauf besser, dann pflegen Sie Ihre Ketten gut, was bedeutet nach jedem Einsatz reinigen, gründlich trocknen und zum Schutz vor Rost einölen. Beim Kauf ist es wichtig, welche Größe Ihr Reifen hat und ob es ein Niederquerschnittreifen ist. Es gibt Felgen und Reifen, die nicht für Schneeketten gedacht sind. Daher werden Winterreifen in der Regel mit Stahlfelgen verkauft. Ein Tipp zum Schluss, proben Sie das Anlegen der Schneeketten in der Garage. Da haben Sie keinen Druck und angenehmes Klima. Die Schneekette darf nicht zu fest sein, sonst schadet sie dem Reifen. Sie darf auch nicht zu locker sein, sonst beschädigt sie das Auto. Eventuell müssen die Schneeketten während der Fahrt nachgezogen werden, damit die richtige Spannung erhalten bleibt.

Unsere Top 10 – Schneeketten

[Gesamt: 5   Durchschnitt:  5/5]